cchr.ch

CCHR Schweiz
Citizens Commission on Human Rights - Bürgerkommission für Menschenrechte
Untersucht und enthüllt Verletzungen der Menschenrechte durch die Psychiatrie







CCHR Medienberichte

Unter Zwang in die Psychiatrie Video «Unter Zwang in die Psychiatrie» abspielen Der Club vom 14.04.2015, 22:20 Uhr Die Schweiz hat verglichen mit anderen europäischen Ländern einen der höchsten Anteile an psychiatrischen Zwangseinweisungen. Für die Betroffenen ist dies ein massiver Einschnitt in die persönliche Freiheit – nicht wenige sind nach einem unfreiwilligen Aufenthalt in einer Anstalt traumatisiert....mehr
Bschiss: Psychiater kassiert für falsche Rechnungen Espresso vom 02.06.2014 Praktisch, wenn der Arzt seine Rechnungen direkt der Krankenkasse schickt und sich der Patient um nichts kümmern muss. Das dachte auch ein «Espresso»-Hörer und unterschrieb eine so genannte «Abtretungsvereinbarung». Doch jetzt will die Kasse seine Rechnungen nicht bezahlen....mehr
Der Basar der Psychiater

Für die Bibel der psychischen Erkrankungen feilschen Ärzte um die Diagnosen

SonntagsZeitung vom 10.08.2014 Es erinnert an einen Marktplatz. Als in den 70er-Jahren eine Gruppe bedeutsamer Psychiater darüber nachdenkt, was eine Depression ausmacht, und eine Liste von neun Symptomen erstellt – u. a. Niedergeschlagenheit, wenig Energie, schlechte Konzentration –, ist die Frage: Wie viele Kriterien braucht es, um die Diagnose zu stellen?...mehr
Im Erfinderland von Ritalin wächst das Misstrauen


Kurt Cobain nahm als Kind Ritalin. Seine Witwe Courtney Love zeigte sich in Interviews stets überzeugt davon, dass Cobains Ritalinkonsum später zum Drogenmissbrauch führte. Seine Patientengeschichte.

Tages Anzeiger vom 01.05.2014 Die Langzeitwirkungen von Ritalin sind noch unbekannt. Betroffene fragen sich, ob sie gesundheitliche Schäden fürchten müssen. Auch Grunge-Ikone Kurt Cobain nahm das Medikament....mehr
«Gutachter machen zu viele Fehler»


Mario Gmür, selbst Gerichtsgutachter, warnt vor einem Therapie-Wahn in der Strafjustiz. (Thomas Lüthi)

Blick vom 04.05.2014 Gerichtspsychiater ist ein exklusiver Job. Nur wenige Dutzend Experten in der Schweiz dürfen ein Gutachten über Angeschuldigte erstellen. Einzelne Psychiater haben damit erheblichen Einfluss auf die Urteile der Justiz....mehr
So oft wird Ritalin missbraucht

Hirnstimulierende Medikamente werden im Ausgang missbraucht. Eine aktuelle Studie zeigt, wie häufig das in der Schweiz vorkommt und wer die Konsumenten sind.

Tages Anzeiger vom 19.03.2014 Hirnstimulierende Medikamente werden im Ausgang missbraucht. Eine aktuelle Studie zeigt, wie häufig das in der Schweiz vorkommt und wer die Konsumenten sind....mehr
Nicht-Akademiker nutzen öfter Hirnstimulanzien

Umfrage unter Schweizer Rekruten

NZZ vom 19.03.2014 Drei Prozent der jungen Männer in der Schweiz putschen sich laut einer neuen Studie mindestens einmal im Jahr mit hirnstimulierenden Medikamenten auf, wie der Schweizerische Nationalfonds, der die Studie finanziert hat, am Mittwoch mitgeteilt hat....mehr
Die Polizei steckte mich in die Psychiatrie

Kritiker der Rhätischen Bahn klagt an.


Urs Huber (53) in Poschiavo GR: «Die RhB will mich zum Schweigen bringen.» (Giancarlo Cattaneo)

Blick vom 02.03.2014 Seit drei Jahren macht Lokführer Urs Huber die Rhätische Bahn auf Sicherheitsprobleme aufmerksam. Dafür erhielt er die Kündigung – und Besuch von 13 bewaffneten Polizeigrenadieren....mehr
«Es hiess: Nicht eingliederungsfähig»

Wegen ADHS wurde Marcel H. mit 19 Jahren zum IV-Rentner.

Tages Anzeiger vom 08.02.2014 Wegen ADHS wurde Marcel H. mit 19 Jahren zum IV-Rentner. Der frühe Rentenentscheid habe ihn nicht nur vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen, sondern auch vom Gesellschaftsleben. ...mehr
Fall «Marie»

Mutmasslicher Mörder «unzugänglich» für Therapie

NZZ vom 06.02.2014 Der mutmassliche Mörder von Marie ist laut einem psychiatrischen Gutachten stark rückfallgefährdet. Zudem wird er als für Therapien unzugänglicher Psychopath beschrieben. ...mehr
Gutachten: Maries Killer Claude D. ist ein Psychopath

Stark rückfallgefährdet: Weshalb kam der Mörder und Psychopath Claude D. trotzdem frei?

20 Minuten vom 06.02.2014 Der mutmassliche Mörder von Marie ist laut einem psychiatrischen Gutachten stark rückfallgefährdet. Zudem wird er als für Therapien unzugänglicher Psychopath beschrieben. ...mehr
Ärzte misshandeln Trauernde mit Psychopharmaka

Nach dem Tod eines nächsten Menschen ist Trauer eigentlich normal

Infosperber vom 18.09.2013 Die Zahl der Depressiven hat in den letzten zwanzig Jahren enorm zugenommen – falls man den Diagnosen von Ärzten glaubt... ...mehr
Anschlag auf Marinebasis: Todesschütze litt offenbar unter psychischen Problemen

Familienmitglieder berichten von psychologischer Behandlung

Spiegel Online vom 17.09.2013 Wahnvorstellungen, Schlafstörungen, Stimmen im Kopf - Aaron Alexis hat offenbar vor seinen tödlichen Schüssen Hilfe wegen psychischer Probleme gesucht. Das Blutbad hat eine Diskussion über Sicherheitsstandards in Militäranlagen ausgelöst und befeuert die Waffendebatte. ...mehr
Ärzte misshandeln Trauernde mit Psychopharmaka

Nach dem Tod eines nächsten Menschen ist Trauer eigentlich normal

Infosperber vom 18.09.2013 Die Zahl der Depressiven hat in den letzten zwanzig Jahren enorm zugenommen – falls man den Diagnosen von Ärzten glaubt... ...mehr
Anschlag auf Marinebasis: Todesschütze litt offenbar unter psychischen Problemen

Familienmitglieder berichten von psychologischer Behandlung

Spiegel Online vom 17.09.2013 Wahnvorstellungen, Schlafstörungen, Stimmen im Kopf - Aaron Alexis hat offenbar vor seinen tödlichen Schüssen Hilfe wegen psychischer Probleme gesucht. Das Blutbad hat eine Diskussion über Sicherheitsstandards in Militäranlagen ausgelöst und befeuert die Waffendebatte. ...mehr
Sponsoring: Der lange Arm der Pharma

Ob Osteoporosegesellschaft oder Lungenligen: Die Pharma steckt Millionen in Selbsthilfegruppen und findet dort exakt ihr Zielpublikum. Eine neue Transparenzregelung hält nicht, was sie verspricht.

Beobachter vom 10.2013 Zu jeder erdenklichen Krankheit gibt es in der Schweiz eine Vereinigung oder eine Selbsthilfegruppe. Die meisten dieser weit über 100 Organisationen erhalten Geld von der Pharmaindustrie – und drücken sich seit Jahren davor, das offenzulegen. ...mehr
Psychopillen für Zappelkinder

Zunahme von Antipsychotika-Verschreibungen in der Schweiz

Tages-Anzeiger vom 17.08.13 In Nordamerika werden immer mehr Kinder mit starken Antipsychotika behandelt. Jetzt hat eine kanadische Kinderärztin die Nebenwirkungen erforscht – mit besorgniserregenden Resultaten. ...mehr
Nationalrat will den Ritalin-Konsum eindämmen

Ritalin soll nicht als Modedroge zur Verfügung stehen: Ärzte sollen das Medikament gegen Aufmerksamkeitsstörungen nur dann abgeben dürfen, wenn zusätzliche Therapiemassnahmen ergriffen werden.

Tages-Anzeiger vom 13.06.13 Der Nationalrat hat eine Motion angenommen: Der Bundesrat soll dafür sorgen, dass Ritalin nur abgegeben wird, wenn es wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich ist. ...mehr
Was ist normal, was psychisch krank?

In den USA steht die Neuauflage des Diagnosehandbuchs für psychische Krankheiten an. Die aktualisierte Fassung sorgt für Streit. Kritiker wie der US-Psychiater Allen Frances fürchten, dass durch das Werk in Zukunft auch unzählige Gesunde als krank abgestempelt werden.

Frankfurter Rundschau vom 22.04.13 Was ist krank - und was noch gesund oder normal? Erst Mitte Mai wird das neue Psychiatrie-Handbuch aus den USA zu haben sein, doch der Streit darum schwelt schon seit Jahren. Die Amerikanische Psychiatrische Vereinigung (APA) will den Leitfaden für seelische Leiden (DSM-5) bei ihrer Jahrestagung offiziell veröffentlichen. Hunderte Experten, darunter auch einige Deutsche, haben mehr als ein Jahrzehnt daran mitgearbeitet und die Einteilung von Depressionen, Angst oder Schizophrenie auf den Prüfstand gestellt. Zuerst erschien das DSM im Jahr 1952. ...mehr
Jedem seine psychische Störung

Der renommierte US Psychiater und Buchautor Allen Frances warnt: Immer neue Diagnosen machen ehemals normales Verhalten zur Krankheit.

Tages-Anzeiger vom 16.04.13 Es begann mit nächtlichen Kühlschrankplünderungen in den frühen Teenagerjahren Später als Student und Ringer gelang es ihm wegen seiner Fressattacken nur mühsam das Wettkampfgewicht von 80 Kilogramm einzuhalten. ...mehr
Der Wutanfall wird zur Krankheit

Mitte Mai kommt der Diagnose-Katalog DSM-5 heraus. Wer bisher bloss emotional war, hat neu eine Störung.

Schweiz am Sonntag Aargau Gesamtausgabe vom 14.04.13 Das neue Manual sollte psychiatrische Diagnosen verbessern. Namhafte Psychiater befürchten das Gegenteil. Es stempelt uns öfter zu psychisch Kranken ab. ...mehr
Kampf dem Ritalin-Missbrauch

Immer häufiger wird auch Ärzten, die das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ADHS behandeln, unheimlich.

NZZ am Sonntag vom 14.04.13 Der Ritalinkonsum steigt weiter. Spezialisten für das sogenannte Zappelphilipp-Syndrom ADHS bauen jetzt auf ärztliche Fortbildung und auf Restriktionen, damit weniger Medikamente verschrieben werden. ...mehr
Freysinger erfolgreich mit Ritalin-Vorstoss

Die Verschreibung von Ritalin soll besser kontrolliert werden.

Südostschweiz vom 15.02.13 Die Verschreibung von Ritalin soll besser kontrolliert werden. Der Bundesrat soll dafür sorgen, dass das Medikament nur verschrieben wird, wenn es wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich ist. Dazu hiess die nationalrätliche Gesundheitskommission eine Motion gut. ...mehr
Prof. Gerhard Hüther, Universität Göttingen:
ADHS ist keine Störung

ZDF heute Journal vom 29.01.13  
Gegen vorschnelle Abgabe von Ritalin

Kantonsrat verlangt Studie zu Psychopharmaka-Einsatz bei Kindern.

NZZ, Tagi und Landbote vom 15.01.13 Eine Mehrheit des Zürcher Kantonsrats hegt den Verdacht, dass verhaltensauffälligen Kindern zu schnell Ritalin verschrieben wird. Die Skepsis konnte auch eine Studie nicht entkräften. Das Parlament verlangt nun weitere Erhebungen zur Ritalin-Abgabe. ...mehr in der NZZ, im Tagi und im Landbote
Psychopillen für Kinder NZZ am Sonntag vom 09.12.12 Die Zahl der amerikanischen Kinder und Jugendlichen auf Psychopharmaka nimmt zu. Nach Ritalin werden jetzt auffällig häufig starke Schizophrenie-Medikamente verschrieben. ...mehr
Ein Kämpfer wider den Diagnosewahn TA vom 08.12.12 Allen Frances war einst einer der einflussreichsten Psychiater der Welt. Heute kritisiert er, seine Kollegen würden immer mehr normale Verhaltensweisen zu psychischen Störungen erklären. ...mehr
Ritalin und die SVP

Der steigende Einsatz von Ritalin bei Kindern und Jugendlichen wird immer stärker kritisiert.

Tagblatt vom 19.11.12 Die St. Galler SVP hat im Kantonsrat bereits mehrere Vorstösse zum Einsatz von Ritalin eingereicht. Sie stützt sich unter anderem auf Material ab, das ein Ableger von Scientology bereitstellt. ...mehr
Psychopharmaka:

GlaxoSmithKline zahlt 3 Milliarden Dollar in Betrugsskandal

TA vom 03.07.12 Der Konzern bekannte sich demnach schuldig, bestimmte Medikamente unter falschen Angaben vermarktet zu haben. Konkret ging es um ein Mittel gegen Depressionen namens Paxil, das als Mittel für Kinder beworben wurde, obwohl es von den Behörden niemals für unter 18-Jährige freigegeben worden war. Auch das Anti-Depressions-Mittel Wellbutrin wurde als Medikament für verschiedene nicht autorisierte Zwecke dargestellt ...mehr
Ritalin die gefährlichste Droge der Welt Seite3.ch Samstag, 13. August 2011 Ritalin: Die gefährlichste Droge der Welt

Die amerikanische Drogenbehörde DEA stuft Ritalin als ebenso gefährliche Droge ein wie Heroin und Kokain. Ritalin macht ebenso stark abhängig und kann sich mit seinen Nebenwirkungen locker mit Crack messen. Mittlerweile sind weltweit Millionen von Menschen – meist Kinder und Jugendliche – Ritalin süchtig. Für den Hersteller Novartis ist das ein Milliardengeschäft. ..mehr
Ritalin: Wie die Pharmaindustrie unsere Kinder vorsätzlich zerstört – ADHS, die fabrizierte Krakheit! Und die Menschen glauben es noch…

Bild: Kopp Verlag

Kopp-Verlag
02.04.12

Eva Herman

Es klingt wie die furchterregende Geschichte aus einem Horrorthriller: Ein weltweit angesehener US- Kinderpsychiater probiert in den sechziger Jahren an seinen lebhaften Patienten verschiedene Psychopharmaka aus, um die Kleinen ruhig zu stellen. Als er eine entsprechende Pille entdeckt, mit der die Kinder gefügig gemacht werden können, erhebt er im Namen der Weltgesundheitsorganisation die kindliche Lebhaftigkeit zu einer neuen Krankheit. Und fertig ist eine äusserst lukrative, für wachsenden Gehirne jedoch hochgefährliche Einnahmequelle der global arbeitenden Pharma- und Ärzteindustrie. Millionen Kinder auf der ganzen Welt schlucken seit Jahrzehnten Ritalin, weil sie angeblich ADHS haben.

Mehr hier… Link zu kopp-online.com

Die Ethikkommission warnt vor Ritalin

nzz 28.10.11 Nr. 252 Seite 16 il Teil 01

Die Ethikkommission warnt vor Ritalin

Kritik an der Verschreibung von leistungssteigernden Medikamenten

hof. ! Ist es bedenklich, wenn sich eineigentlich gesunder und mündiger Erwachsener mithilfe von Psychopharmaka aufputscht? ...mehr

Mehr "kranke" als gesunde Kinder?
Warnung vor Ritalin CCHR


NZZ am Sonntag
06.11.11 / Nr. 45 /
 Seite 65 / Teil 01

«Erlöst die
Schüler von
unnötigen
Diagnosen»

In der Schweizwerden immer mehr
Kinderwegen Schulproblemen
therapiert. Jetzt reicht’s, finden zwei
Kinderärzte. Sie rufenMediziner und
Psychologen dazu auf, nicht gleich
bei jedem Kind einen Defekt zu suchen ...mehr

Die Verbesserung des Menschen durch Pillen ist fragwürdig

cchr Pillen fragwürdig
Ritalin wird heutzutage vielen Kindern verschrieben
(Archiv)
Bild: Keystone
Swisscom 27.10.2011

Die Verbesserung des Menschen durch Pillen ist fragwürdig

Die Nationale Ethikkommission für Humanmedizin setzt grosse Fragezeichen hinter die
vermeintliche Verbesserung des Menschen durch Pharmaprodukte wie Ritalin. Der
Konsum schafft nicht nur Gesundheitsrisiken, sondern auch gesellschaftlichen
Anpassungsdruck. ...mehr

Kinder werden wie Maschinen abgestellt.
ADHS 

20 Minuten
24. August 2011 

Kinder werden wie Maschinen abgestellt. 

von Désirée Pomper - Deutsch- und Westschweizer Kinder
schlucken fünf Mal mehr Ritalin als Tessiner Kids. Dort dürften
Kinder eben noch Kinder sein, sagt ein Arzt. ...mehr.


Ritalin hat langfristig keinen Erfolg.

ADHS

20 Minuten
 19. September 2011

Ritalin hat langfristig keinen Erfolg.

von A. Hirschberg - Kinder, die Ritalin nehmen, sollen in der
Schule erfolgreicher sein und später weniger Probleme haben – so
das Credo. Doch jetzt zeigt sich: Das ist alles nur Wunschdenken. ...mehr

DEPRESSIONEN

Wem helfen Pillen?

CCHR Pillen
Beobachter
Ausgabe 9/11
Die Zahl der Depressionen nimmt weltweit dramatisch zu – und damit der Einsatz von Antidepressiva. Doch Zweifel an diesen mehren sich: Soll man wirklich das Gehirn behandeln, wenn die Psyche krank ist? Eine Streitschrift ....mehr
Studie deckt die zehn schlimmsten gewaltauslösenden, verschreibungspflichtigen Medikamente auf

Unter den zehn gefährlichsten Medikamenten befinden sich die Antidepressiva Pristiq (Desvenlafaxin), Paxil (Paroxetin) und Prozac (Fluoxetin).

Kopp Online vom 26.01.2011 Das Institut für sichere Medikamentenanwendung (ISMP) veröffentlichte im Internetjournal PloS One eine Untersuchung, die die schlimmsten verschreibungspflichtigen Medikamente auflistet, die bei den Patienten Gewalt auslösen. Unter den zehn gefährlichsten Medikamenten befinden sich die Antidepressiva Pristiq (Desvenlafaxin), Paxil (Paroxetin) und Prozac (Fluoxetin). ...mehr

Ritalin ist ein Verbrechen


Ritalin ist ein Verbrechen
«Es kommt uns offenbar nicht darauf an, ob dabei ein paar Kinder hopsgehen»: Sonderpädagogik-Professor
Feuser. Bild: Adrian Sonderegger
 

Erschienen in der Weltwoche Ausgabe 26/09

«Es kommt uns offenbar nicht darauf an, ob dabei ein paar Kinder hopsgehen»: Sonderpädagogik-Professor
Feuser. Bild: Adrian Sonderegger

Herr Feuser, was ist eigentlich ADHS?
Es ist das, was man als solches diagnostiziert.
.... weiterlesen

Isolationshaft

 

 

 

 

Verwahrung

WOZ 13.05.2010

Gelächter im Todesknast

Von Dinu Gautier

Wie Waadtländer Beamte über einen sterbenden Insassen lachten und wieso dieser jahrelang in Isolationshaft sass, ohne je ein schweres Delikt begangen zu haben. ...mehr
 

Tages-Anzeiger

28. Feb. 2009

ADHS thematisieren und Rtialin verkaufen

Wie Massenmedien, Ärtze und Selbsthilfegruppen den Pharmafirmen helfen den Verkauf von Ritalin-Präparaten anzukurbeln. ...mehr

Tages-Anzeiger

28. Feb. 2009

Ritalin als Opium für das Volk


Selbsthilfegruppen für ADHS-Betroffene kurbeln den Verkauf von Ritalin an.
Das zeigt eine breit angelegte Studie. Auch in der Schweiz wird kräftig
geholfen – und fleissig publiziert. ...mehr

Tages-Anzeiger

25. Februar 2009

Rätselhafter Boom von Ritalin: Politiker fordern Untersuchung

Der Absatz von Ritalin-Präparaten hat sich in einem Jahrzehnt verachtfacht.
Nun wollen Politiker wissen, warum. ...mehr

Teile 1-3

ZDF:

Das Pharmakartell

Wie Patienten betrogen werden

 

Ely Lilly zahlt 1.42 Milliarden USD wegen Zyprexa Klage

Zeit Wissen

Nr. 2

Feb/März 08

Wer ist noch normal?

Können Sie nach Kaffeegenuss nicht schlafen? Jammern Sie oft über das schlechte Wetter? Dann sind Sie ein Fall für die Psychiatrie. Ärzte und Pharmafirmen erfinden immer neue seelische Krankheiten. Wenn das so weitergeht, wird bald jeder für verrückt erklärt.

Ungklückspille

Focus

Nr.8
18. Feb. 08

Psychomedikamente:

Die Unglückspille

Einst hochgejubelte Anti-Deppresionsmittel rufen offenbar Suizidgedanken hervor.

Welt Online

22. Jan. 08

Das Grauen in den bunten Pillen


Jede dritte Studie zu Medikamenten, welche die Stimmung aufhellen, kommt
nicht ans Licht. Stattdessen wird der Öffentlichkeit ein geschöntes Bild der
Wirksamkeit dieser Präparate vorgegaukelt. Insgesamt fielen die Ergebnisse von 3449 Studienteilnehmern unter den Tisch. ...mehr

   

Durch Psychopharmaka verursachte Amokläufe. Einige Fakten.

Statistik

Dez. 07

Heroinabgabe Projekt ist gescheitert!...

Versuchsprojekt „Heroinabgabe“ ist gescheitert!
A. Ausgangslage des Versuchsprojektes

1. Drogenabstinenz ist Hauptziel
Im Dezember 1993 wurde vom Bundesrat ein Heroinabgabeprojekt über eine Versuchsperiode von 3 Jahren bewilligt, um Aufschluss zu erhalten, inwiefern eine Heroinabgabe das bestehende Behandlungsangebot für Drogenabhängige erweitern könnte. Gemäss Art. 15c des Betäubungsmittelgesetzes liegt es in der Kompetenz des Bundesrates, die Verwendung von Betäubungsmitteln zu wissenschaftlicher Forschung über einen in Zeit und Umfang begrenzten Versuch zu bewilligen. (mehr...)

 

Street Spirit:
31.Okt. 2007

Psychopharmaka – ein Angriff auf die
Menschenwürde

Interview mit Robert Whitaker aus der
amerikanischen Zeitschrift Street Spirit
Interviewer: Terry Messman
übersetzt von Thomas Gotterbarm / Kalle Pehe

Robert Whitaker ist der Autor von Mad In America: Bad Science,
Bad Medicine, and the Enduring Mistreatment of the Mentally Ill (“Verrückt in America – untaugliche Wissenschaften, untaugliche Arzneimittel und die fortdauernde Misshandlung der psychisch Kranken”) ...mehr

Psychiater Peter Baumann
Psychiater und Sterbehelfer Peter Baumann muss ins Gefängnis.
NZZ, 22. Juli 2007

Sterbehelfer Baumann verurteilt

Gefägnisstrafe wegen fahrlässiger Tötung bei psychisch Kranken

Im aufsehenerregenden Basler Prozess um Sterbehilfe ist das Urteil gesprochen. Der 71- jährige Psychiater Peter Baumann muss ins Gefängnis. Es ging um drei Fälle von fahrlässiger Tötung bei psychisch kranken Personen. ...mehr

  TA 31. Mai 2007

Dank Psychiater: Tödlicher Unfall schamlos ausgenutzt!

mehr...


Ein Röntgenbild enthüllt den Grad des Verfalls
Focus online
26. Juni 2007
Antidepressiva:

Pillen zermürben das Skelett

Moderne Antidepressiva, die sogenannten SSRI, können die Knochendichte von Frauen und Männern verringern. Das zeigen zwei voneinander unabhängige Studien. ...mehr
  Fridolin 14. Mai 2007

IV-Missbrauch durch die Psychiatrie?

Ein riesiger Kostenfaktor für die IV ist die Technik der Psychiatrie, IV-Fälle zu kreieren. Täglich gibt es in der Schweiz noch über 20 Zwangseinweisungen. Wer sich weigert.... mehr

  TA 11. Mai 2007

(Uneinsichtiger) Psychoanalytiker soll bestraft werden, weil seine Klientin auf Ex-Mann schoss

...mehr

School Shooting OTS/AT 24.04.07

Schießerei an der TU von Virginia durch Amokschütze Cho Seung-Hui
SCHULSCHÜTZE UNTER DEM EINFLUSS PSYCHIATRISCHER DROGEN?

Wien (OTS) - CHO SEUNG-HUI KÖNNTE DER NEUENTE SCHULSCHÜTZE SEIN, DER UNTER DEM EINFLUSS PSYCHIATRISCHER DROGEN GEHANDELT HAT -- Nachweislich Mordgedanken, Selbstmord, Psychosen, Manien and Feindseligkeit verursachend lesen

Filmmaker Michael Moore has also called for a federal investigation into school shooters and psychiatric drugs. Click here to watch video:

  Freiheit April 07 Die Ziele von CCHR
Die Psychiatrie unter das Gesetz bringen und die Öffentlichkeit über die haarsträubenden und arroganten Methoden dieser Pseudowissenschaft aufklären!
Der psychiatrische Betrug
Unsere neue DVD „Psychiatrie: Tod statt Hilfe“ zeigt sehr eindrücklich, was in der Psychiatrie unter dem Deckmantel Hilfe wirklich läuft. Lesen - DVD bestellen
  NZZ 30.04.07 Psychiatrie ohne Nachwuchs
Killerdrogen    
2002, Fox National News

Fox National News reported Douglas Kennedy exposed the link between psychiatric drugs and school shootings; Click here to watch video:

     
       
Nach dem Verwahrungs-Skandal reagiert die SVP mit Vorstössen im Kantonsrat:
Psychiater haftbar machen